Startseite

 über uns



 Vorstand

Vorstand


Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft der Mitglieder der Französischen Ehrenlegion und des Französischen Nationalen Verdienstordens besteht aus dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt, die Wiederwahl ist zulässig. Von den stellvertretenden Vorsitzenden soll einer Mitglied der französischen Ehrenlegion, der andere Mitglied des französischen nationalen Verdienstordens sein. Ein stellvertretender Vorsitzender fungiert zugleich als Generalsekretär des Vereins.

Botschafter a. D. Fritjof von Nordenskjöld

Präsident

Botschafter a. D., Präsident der Gesellschaft. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen und München Tätigkeit als Rechtsanwalt in München. 1970 Eintritt ins Auswärtige Amt, dort Tätigkeiten an den folgenden Stationen: Ministerbüro, persönlicher Referent des Ministers, Leiter des Parlaments- und Kabinettsreferats der Wirtschafts- und Zentralabteilung. Darüber hinaus Stationen an der Botschaft Antananarivo als ständiger Vertreter des Leiters, als Gesandter an den Botschaften Paris und Washington sowie als Leiter der Vertretung in den Botschaften Port-au-Prince, Rom und zuletzt Paris. Fritjof von Nordenskjöld war von 2004 bis 2010 geschäftsführender stellvertretender Präsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.

Leitende Oberschulrätin a. D. Dr. Eva-Maria Kabisch

Vizepräsidentin und Generalsekretärin

Präsidentin der Stiftung Jugend und Bildung, nach Studium (Germanistik/ Geschichte/ Philosophie) und mehrjähriger Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin (FU Berlin) langjährige Erfahrung in Unterricht (Gymnasium), Lehrerbildung sowie nationaler und internationaler Bildungspolitik, u.a. Beauftragte der Kultusministerkonferenz für die dt. Auslandsschulen, als Ländervorsitzende Ltg. der dt. Delegation beim Obersten Rat der Europäischen Schulen in Brüssel sowie bei den deutsch-polnischen und deutsch-ungarischen Schulverhandlungen. Von 1995-2004 Ltd. Oberschulrätin/ Abteilungsleiterin (oberste Schulaufsicht) in der Senatsverwaltung für Bildung des Landes Berlin, außerdem fachwissenschaftliche, fachdidaktische und bildungspolitische Veröffentlichungen sowie Konzeption und Begleitung von Bildungsprojekten.

Univ.-Prof. em. Dr. Winfried Engler

Vizepräsident

Winfried Engler, geb. 1935, emeritierter Professor für Romanische Philologie, lehrt seit 1980 Französische und Spanische Literaturwissenschaft an der Freien Universität (FU) Berlin. Er studierte in Tübingen, München und Paris, wurde 1960 mit einer Arbeit über Henri Michaux promoviert und 1968 als Ordinarius an die PH Berlin berufen. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen zählen das Lexikon der französischen Literatur (zuletzt 2005), Geschichte des französischen Romans (1982, 1992), Geschichte der französischen Literatur im überblick (2000), Die Französische Romantik (2003). Er ist Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin.

RA Thomas Krümmel LL.M.

Schatzmeister

Thomas Krümmel ist Rechtsanwalt und leitet das Berliner Büro der überörtlichen Kanzlei Meyer-Köring. Er studierte als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Universität Bonn und war mehrere Jahre als Rundfunkjournalist und -moderator beim Deutschlandfunk und der Deutschen Welle in Köln tätig. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der englisch- und französischsprachigen Begleitung von Investoren bei Grundstücksprojekten aller Art und Größe sowie der Beratung ausländischer Staaten und internationaler Organisationen. Thomas Krümmel ist ständiger Berater von Dienststellen und Einrichtungen der Französischen Republik in Deutschland.

Kooptiert: Studiendirektor a. D. Karlheinz Schaedler


Nach dem Studium (Mathematik und Physik) Unterrichtstätigkeit in beiden Fächern bis 2005 an Gymnasien und Gesamtschulen. Verantwortlich für Konzeption und Aufbau von Modellschulen Baden-Württemberg, langjährige Tätigkeit im Auslandsschuldienst u.a. Deutsche Schule Paris, Aufbau und Leitung der Deutsch-Polnischen Begegnungsschule „Willy Brandt“ in Warschau (1999-2005). Danach Tätigkeit als pädagogisch-wissenschaftlicher Referent für Mathematik am Landesinstitut für Lehrerfortbildung (IFB) von Rheinland-Pfalz und Mitarbeit an Bildungsprojekten, außerdem fachdidaktische Veröffentlichungen.

Kooptiert: Brigadegeneral a. D. Hans Speidel


Geschäftsstelle


Dr. Esther Strätz

Geschäftsstelle

Studium der Frankreichwissenschaften mit den Schwerpunkten französische Philologie, Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Université Paris X Nanterre. Nach dem Studienabschluss u.a. Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin bei der Stiftung Genshagen sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin.